Sektion Mülheim an der Ruhr

InterVertikal – Klettern für Geflüchtete

Auch 2019 besteht das gemeinsame Angebot des Kletterzentrums Neoliet und des Mülheimer Alpenvereins weiter: An jedem 2. und 4. Sonntag im Monat haben in Mülheim lebende Geflüchtete ab 16.30 Uhr die Gelegenheit zu klettern und ins Gespräch zu kommen. Gerade für Neuangekommene eine gute Gelegenheit, die ersten Kontakte zu knüpfen, Informationen zu bekommen und nicht zuletzt etwas Freude beim gemeinsamen Sport zu haben.

Guus und Martina Reinartz - Unterwegs im Piemont und im Aostatal (Okt. 2019)

Monte Rosa – Gran Paradiso – Mon Viso

Unterwegs im Piemont und im Aostatal

Piemont, das “Land am Fuße der Berge“ und das Aostatal gelten unter Kennern noch als Geheimtipp. Umarmt von schneebedeckten Gipfeln sieht die Landschaft wie von Bühnenbildnern geschaffen aus.

Sie verfügt über Alpenzüge in der stolzen Länge von 550 km, zu denen die schönsten und höchsten Gipfeln Europas gehören. In den grünen, von hohen Felska-thedralen beherrschten Tälern, sind Überreste aus der Römerzeit und an-dere kostbare Zeugnisse aus dem Leben der Vergangenheit zu bewun-dern.

Claus Hock - Tannheimer Berge: unterwegs in einem schönsten Hochtäler der Alpen (Jan.2019)

Der Begriff “Tannheimer” lässt bei Kletterern meist sofort den Adrenalinspiegel steigen. Sind doch in ihren Kreisen Namen wie Gimpel oder Rote Flüh wegen ihrer rassigen und dabei bestens abgesicherten Kletterrouten berühmt und beliebt als leicht erreichbare Ziele. Die südseitig ausgerichteten Wände dieser Berge bieten Klettergenuss in allen Schwierigkeitsbereichen. Wer kennt nicht die historische W-Kante zum Gimpel mit ihrer an der Schlüsselstelle auf den Fels gepinselten Aufforderung “Nur Mut Johann!” ?

Guus und Martina Reinartz - Vom König zur Königin (Feb.2019)

im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten

An der Südseite des Alpenhauptkammes, in einem sonnig milden Klima, kann man sich in einer traumhaften Berglandschaft entspannen und be-wegen, wobei südliche Gelassenheit und kulturelle Vielfalt das Wohlgefühl vervollkommnen.
Zwischen dem König Großglockner (3798m) und der Tauernkönigin Hochalmspitze (3360m), die wir beide besteigen, erstreckt sich das Kärntner Gebiet vom Nationalpark Hohe Tauern.

Seiten

RSS - Sektion Mülheim an der Ruhr abonnieren